Lage

Manch einer fragt, ob der Wein hier im Stuttgarter Umland gedeiht. Das tut er, und wie! Die Natur gibt uns, was unsere Reben brauchen: Wind und Regen, mineralreichen Lehmboden und richtig viel Sonne. Die nach Süden exponierten Lagen verwöhnen unsere Trauben und das schmeckt man später in den 70469R! Weinen ganz besonders intensiv. Feuerbach, das nennen wir Heimat.

Auf mittlerweile 3,5ha Rebfläche werden traditionelle Rebsorten, wie Trollinger und Lemberger, sowie Riesling und Kerner angebaut. Seit 2011 gedeihen auch internationale Rebsorten wie Cabernet Franc und Merlot in den Weinbergen.

Die Reben wachsen auf Verwitterungen des Keuper, auf denen sich eine - zum Teil sehr dünne - Schicht aus tonigem Lehm befindet. Dies ermöglicht uns sehr kräftige, ausdrucksstarke Weine, die aber zugleich ihre Filigranität bewahren, zu vinifizieren.

Handarbeit wird bei uns groß geschrieben und so haben einige Weinberge noch traditionelle Trockenmauern. Dort können sich viele einheimische Nützlinge, wie z.B. die Zauneidechse, oder Pflanzenarten ansiedeln. An warmen Sommertagen kann man das bunte Treiben auf den Sandsteinen beobachten. Tagsüber speichern Trockenmauern die Wärme und geben diese an die umliegenden Reben nachts wieder ab. Dadurch reifen die Trauben besser und früher aus.